Qualitätslabel, Therapeutenanerkennung, Richtlinien, Vorschriften, Gütesiegel - Michele Angst

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Qualitätslabel

Als Therapeutin bin ich jeweils für ein Jahr mit dem Qualtitätslabel / anerkannt. Um das Qualitätslabel/Therapeutenanerkennung für das Folgejahr stets zu erhalten, weise ich jährlich zwischen 16 – 20
Weiterbildungsstunden nach, welche für meine weitere Anerkennung nötig sind. Ebenso ist es unter Anbetracht der eigenen Wissenserweiterung und der Aktualitäten der WHO von hoher Bedeutung. Diese Richtlinien erachte ich als äusserst sinnvoll, da der Markt nur so boomt von Beratern, Coaches uvm. Gerne dürfen Sie in den untenstehenden Links einen Einblick über diese Institutionen gewinnen.
Ich bin beim
www.emr.ch und bei der www.asca.ch sowie bei der www.egk.ch unter der Methode Autogenes Training bei den Krankenkassen anerkannt. Selbstverständlich bin ich beim schweizerischen Verband für Autogenes Training als Mitglied enthalten. www.sat-verband.ch
Das
www.emfit.ch vergibt das EMfit-Qualitätslabel, ein Gütesiegel für Kursleiterinnen und Kursleiter, die im Bereich der Gesundheitsförderung tätig sind. Ich freue mich, auch dieses erhalten zu haben.

Gerne dürfen Sie unter der Rubrik Links einen Einblick in die Institutionen gewinnen. Die EGK Gesundheitskasse ist separat aufgelistet, da diese Krankenkasse die Therapeuten individuell in die Therapeutenliste aufnimmt (unabhängig von der Anerkennung beim EMR oder bei der ASCA) und die Methode anerkannt. Klienten, welche bei der EGK versichert sind, profitieren von meiner dortigen Anerkennung als Therapeutin. Bitte informieren Sie sich über eine Kostengutsprache bei Ihrer Krankenkasse für die Methode Autogenes Training.


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü